Außenanlage – aktueller Stand

Es ist Sommer! Oder besser: Zeit für die Außenanlage 😉

Vor ca. einem Jahr haben wir das Projekt „Außenanlage in Eigenleistung“ gestartet. Seitdem haben wir vieles geschafft:

– Garten angelegt

– Einfahrt angelegt und gepflastert

– Vorgarten angelegt und bepflanzt

– Terrassenumrandung mit Basaltsplitt angelegt

– Stützmauer zum Nachbarn gesetzt, abgedichtet und mit Erde aufgefüllt

– Hecke an einer Grundstücksgrenze gesetzt

– Betonfundament für ein Gartenhaus gegossen

 

Geplant für dieses Jahr sind noch:

– Rasenkanten setzen

– Mülltonnenbox selbst bauen

– Planung des Gartenhäuschen

– Sichtschutz / Hecke an den anderen Grundstücksgrenzen

 

Wir genießen aber auch schon, dass wir eine Terasse (mit Dach und Markise) haben 😊

 

Und hier einige Eindrücke in Bildern:

Vorgarten

 

 

Terasse

 

Stützmauer

  

 

.            

2 Kommentare


  1. Sieht super aus 🙂

    Hätte ein paar Fragen zur Stützmauer. Wie hoch ist diese und wurden die Betonsteine jeweils auch mit Beton verfüllt? Falls ja wieviel Beton hast du ca. benötigt? Plane nämlich auch eine ähnliche Mauer und weiß noch nicht ob ich auf eine ähnliche Konstruktion wie bei dir oder eher auf große Natursteine setzen soll.

    Antworten

    1. Hi Simon,

      die Mauer ist 22m lang und 80cm hoch. Wir haben ein Betonfundament darunter gepackt und mit Armierungseisen ausgestattet, so dass jeder Stein auch mit dem Betonfundament verbunden ist. Die Steine haben wir anschließend ebenfalls mit ca. 2,5m³ Beton ausgefüllt. Bei 176 Steinen kannst du das ja grob ausrechnen, was du pro Stein an Beton benötigst. Aber am besten die Innenmaße des Steins abmessen und die Betonmenge selbst ausrechnen, je nach Fabrikat fallen diese Art Hohlsteine sehr unterschiedlich aus.
      Große Natursteine sind auch sehr schön, ein Vorteil wäre evtl, das man da je nach Bodenbeschaffenheit kein großes Fundament benötigt. Problematisch ist allerdings das Setzen der Natursteine, ohne größere Gerätschaften. Die Mauer konnten wir zu zweit an zwei Tagen herstellen. Am ersten Tag war die unterste Reihe in ein Mörtelbett zu setzen und natürlich genau darauf zu achten, dass alles schön im Wasser ist. Am zweiten Tag haben wir die restlichen drei Reihen mit Montagekleber draufgesetzt.

      Viele Grüße und viel Erfolg beim eigenen Projekt!
      Benni

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.